Medienbildung

Durch die zunehmende Bedeutung der Digitalisierung und der sozialen Medien wird der Begriff der Medien-Bildung oft recht verengt als die Heranführung der Schüler an die neuen, digitalen Medien verstanden. Entsprechend unserem im Jahre 2020  verabschiedeten Medien-Bildungskonzept sehen wir unseren Auftrag in der Schule hingegen darin, die Schülerinnen und Schüler durch Erwerb von Schlüssel-Kompetenzen im Umgang mit sowohl traditionell-analogen Medien (Text, Buch, Bibliothek, Schrift, Grafik, ...)  als auch durch einen dem Alter und der Erfahrung der Kinder entsprechenden Einsatz digitaler Medien (Internet-Recherche, Gebrauch digitaler Endgeräte, Textverarbeitung, Lernsoftware, ...) auf mündige und selbstbestimmte Teilhabe am Leben in einer digitalisierten Welt vorzubereiten. Dabei gilt das Grundprinzip, dass die meisten Fertigkeiten zunächst analog und handfest-anschaulich gelernt werden müssen, bevor sie in ihrer digitalen Form erworben werden können.


(mehr zum Medienbildungskonzept der Schule und zur Rolle von Office365 hier in Kürze)